Sie befinden sich hier: www.parmino.ch » Herstellung » Produktion

Impressionen aus der Parmino-Produktion

Die hohe Qualität und der einzigartige Charakter des Parmino sind kein Zufall. Hochwertige Rohstoffe sowie ein grosses Mass an Fachwissen und Fingerspitzengefühl sind nötig, um eine Käsespezialität wie den Parmino zu schaffen.

 

Die Basis

Zur Herstellung des Parmino wird ausschliesslich Rohmilch aus der Region von silofrei gefütterten Kühen verwendet. Das hochwertige Rohprodukt wird frisch verarbeitet.

Die Rezeptur

Das Geheimnis des Parmino liegt in der Zusammensetzung seiner Rezeptur.
Der Kulturenmix wurde in jahre­langer Entwicklung optimiert und verleiht ihm sein einzigartiges Aroma und garantiert leichte Bekömmlichkeit.

Die Qualität

Qualitätskontrolle hat während der ganzen Produktionsphase einen äusserst hohen Stellenwert. Laufende Kontrollen und die Entnahme von Proben für die Laboranalyse sind fester Betandteil der Herstellung.

Das traditionelle Verfahren

Parmino wird ausschliesslich in gewerblichen Kleinbetrieben hergestellt. Die Erfahrung des Käsers und das Gespür für die Feinheiten seines Berufs sind wichtige Grundvoraussetzungen für das Gelingen des Parmino.

Der richtige Zeitpunkt

Wenn die Körnung stimmt, kann die Verarbeitung fortgesetzt werden. Die Regelmässigkeit der einzelnen Käsekörner gewährleistet die gute Struktur im Teig des Endprodukts.

Die wundersame Verwandlung

Nach dem Abpumpen des Käsebruchs wird der Teig zum Block gepresst und in gleichmässig grosse Stücke geschnitten.

Der Parmino erhält seine Form

Die einzelnen Würfel werden von Hand vorgeformt, in runde Formen abgefüllt und zugedeckt.

Eine verdiente Ruhepause

Anschliessend wird der Parmino in den Formen mit Gewichten beschwert und darf für kurze Zeit ruhen.
Hier erhält der Parmino-Laib seine charakteristische, runde Form.

Kennmarken einlegen

Die Laibe werden nach einiger Zeit gewendet, erhalten dabei eine Kennmarke und dürfen erneut etwas ruhen.

Ein kleines Erfrischungsbad

Ein ernährungstechnischer Pluspunkt des Parmino ist sein tiefer Salzgehalt. 
Trotzdem oder gerade deswegen entwickelt der Parmino während den folgenden Monaten seinen eigenständigen Charakter und sein feines, ausgewogenes Aroma.

Ein ernährungstechnischer Pluspunkt des Parmino ist sein tiefer Salzgehalt. 

Lagerzeit

Innerhalb von 12 Monaten erreicht der Parmino seine volle Genussreife und ist somit bereit für den Verkauf oder zur weiteren Konfektionierung.

Das Branding

Bevor der Parmino seine Reise zum Konsumenten antritt, wird auf jeden Laib ein Brandzeichen aufgebracht. Als einzigartiges Markenprodukt trägt er nun stolz sein unverkennbares Zeichen und bürgt so für seine hervorragende Qualität.

© PARMINO Käse AG | Alle Rechte vorbehalten | Letzte Änderung: 23.05.2012